Schwertfegerhäuschen
/


Wohnen im Herzen der Bamberger Altstadt

 

WILLKOMMEN IM SCHWERTFEGERHÄUSCHEN

Das Schwertfegerhäuschen liegt am Fuße des Domberges im Herzen der Bamberger Altstadt.

Alle Sehenswürdigkeiten - Dom, Residenz, Klein Venedig, Villa Concordia, Altes Rathaus, Kloster Michaelsberg, Schlenkerla, Fußgängerzone - sind in unmittelbarer Nähe. Natürlich sind viele Geschäfte, vom Bäcker, Metzger, Obst, Klamotten bis zu den Antiquitätenläden, Weinstuben, Cafés, Kneipen unsere Nachbarn.
In 5 Gehminuten sind Sie im Grünen - dem Hain (Stadtpark), dem Domgrund, dem Michalesberger Garten oder auf dem Weg zur Altenburg.

Historie:

Das Schwertfegerhäuschen wurde erstmals 1393 erwähnt, 1448 als das " vordere Steinhaus an die gemeinen Gassen zum Tum hinauf" (zum Dom hinauf) genannt. Im Mittelalter war das Häuschen Bleibe eines Schwertfegers ( = eines Schwertmachers/Schmiedes), daher der reizvolle Name.
Im ältesten erhaltenen Stadtplan, dem Zweidlerischen Plan aus dem Jahr 1602 ist es einstöckig zu sehen. Im 18. Jahrhundert wollte Fürstbischof Lothar Franz von Schönborn eine moderne Stadt mit 2 und 3-stöckigen Steinhäusern, keine "liederlichen kleinen Holzhäuser". Dem Bürger wurden bei einem 3-stöckigen Bau eines Steinhauses per Gesetz immerhin 20 Jahre lang die Steuern erlassen. Sicher ein Grund das Schwertfegerhäuschen aufzustocken. In dieser Zeit ist auch der romantische Innenhof entstanden.